Fußreflexzonentherapie

"Geordnetes kann nicht gestört werden, aber Ungeordnetes wird neu geordnet."

(H. Ebentheur, Nichte von H. Marquardt, Lehrtherapeutin)

 

Grundlagen der Fußreflexzonentherapie

Anfang des 20. Jahrhunderts entwickelte der amerikanische Arzt William Fitzgerald anhand alter, überlieferter indianischer Techniken die Zonentherapie. Die Physiotherapeuten Eunice Ingham und die Krankenschwester Hanne Marquardt griffen die Arbeit von Dr. Fitzgerald auf und entwickelten sie weiter. In der Fußreflexzonentherapie stimulieren unterschiedliche Arten der „Reizsetzung“ an den Reflexpunkten des Fußes die zugehörigen Organe, Nervenbahnen etc. Dies aktiviert die Selbstheilungskräfte des Organismus und das körperliche und seelische Gleichgewicht. Chronische Beschwerden können gelindert werden, akute Beschwerden völlig abklingen. Außerdem hat der Therapeut mit der Fußreflexzonenarbeit die Möglichkeit, bereis belastete, aber noch nicht erkrankte Gewebe aufzuspüren und vorbeugend zu behandeln.

Wirkungsweise der Fußreflexzonentherapie Behandlung

ußreflexzonentherapieDie klassische Fußreflexmassage bewirkt eine lokale intensive Durchblutung und damit eine Revitalisierung sämtlicher gestörter Organe und Gewebsfunktionen. Weiterhin setzen Massagen u.a. das Hormon Oxytoxin frei, das Stress, Angst, Schmerzen, usw. mindert. Gleichzeitig aktivieren sie die Produktion von Endorphinen, den Glückshormonen. Viele Patienten empfinden die Fußreflexzonenmassage daher als besonders wohltuend und entspannend. 
Meine Erfahrung zeigt außerdem, dass eine Behandlung der Füße den Menschen in unserer heute oft viel zu kopflastigen und schnelllebigen Zeit auf eindrucksvolle Weise erdet.

Wichtiger Hinweis: Die Fußreflexzonentherapie nach H. Marquardt ist eine medizinische Technik und sollte auch nur durch hierfür authorisierte Therapeuten durchgeführt werden.

 

 

FRZ Behandlung in der Naturheilpraxis München-Freising

Zu Beginn einer Fußreflexzonentherapie nehme ich Ihre komplette Krankheitsgeschichte schriftlich auf. Anhand dieser Anamnese, sowie einem individuellen Tastbefund erarbeite ich Ihren persönlichen Behandlungsplan. Die anschließende Fußreflexzonenbehandlung dauert in der Regel zwischen 30 und 40 Minuten. Danach sollten Sie sich eine Ruhephase gönnen - sie ist Teil der Behandlung!

Anwendungsgebiete der Fußreflexzonentherapie nach H. Marquardt:

  • Anwendungsgebiete der FußreflexzonentherapieErkrankungen des Bewegungsapparates
  • Schlafstörungen
  • Beschwerden im Verdauungstrakt
  • Erkrankungen von Nieren und Blase
  • Akute oder chronische Atemwegserkrankungen
  • Allergien, Infektanfälligkeit und lymphatische Belastung
  • psychosomatische Beschwerden
  • Begleitung in der Schwangerschaft und während der Geburt
  • Förderung des Wohlbefindens und der Vitalität
  • sowie ganz allgemein zur Harmonisierung der inneren Organe u. des Stoffwechsels

Alle Bilder: © Hanne Marquardt